[(Dermatologie und Nuklearmedizin)] [Edited by H. Holzmann ] published on (March, 1985) par H. Holzmann

[(Dermatologie und Nuklearmedizin)] [Edited by H. Holzmann ] published on (March, 1985)

Titre de livre: [(Dermatologie und Nuklearmedizin)] [Edited by H. Holzmann ] published on (March, 1985)

Éditeur: Springer-Verlag Berlin and Heidelberg GmbH & Co. KG

Auteur: H. Holzmann


* You need to enable Javascript in order to proceed through the registration flow.

H. Holzmann avec [(Dermatologie und Nuklearmedizin)] [Edited by H. Holzmann ] published on (March, 1985)

Die Idee, Dermatologen und Nuklearmediziner zu einem Dialog zusam menzufiihren, basiert auf einer mehrjiihrigen fruchtbaren Kooperation zwi schen Dermatologen und Nuklearmedizinern aus Frankfurt und Mainz. Geleitet wurden wir in unserem Vorhaben vor alIem durch 3 Ziele: 1. Die gemeinsam von uns und von anderen Zentren gewonnenen Erfah rungen solIten einem breiten Kreis dermatologisch und nuklearmedizi nisch tiitiger Arzte vorgestelIt und mit ihnen diskutiert werden. 2. Offene Probleme solIten bewuBt dargelegt und diskutiert werden, urn Vorziige und Grenzen nuklearmedizinischer Untersuchungen aufzu zeigen. 3. Die Resultate dieses 1. Frankfurter Gespriiches soUten zusammengefaBt in Buchform erscheinen, urn jederzeit nachgeschlagen werden zu kon nen. Der Band solI bereits kurzfristig nach dem Symposium zur Verfii gung stehen. Dieses Vorgehen erscheint uns urn so mehr geboten als eine entspre chende Bearbeitung dermatologisch-nuklearmedizinischer Themen und der Niederschlag in Form eines zusammengefaBten Beitrages in Buchform aus steht. Namhafte Referenten konnten gewonnen werden, die urn eine praxisge rechte Priisentation der gewiihlten Themen bemiiht waren. Im Mittelpunkt stehen jene dermatologischen Erkrankungen, bei denen nuklearmedizinische Verfahren in den letzten Jahren sichtbare Fortschritte gebracht haben, wie z. B. Psoriasis, Morbus Reiter, progressive Skleroder mie und das maligne Melanom. Der aktuelle Stand der nuklearmedizini schen Diagnostik solI umrissen werden, wobei auch zelIkinetische und met abolische Untersuchungsverfahren zur Sprache kommen werden. Funktio nell-nuklearmedizinische Untersuchungsergebnisse bei dermatologisch bedeutsamen Miterkrankungen des Gastrointestinalsystems werden ebenso beriicksichtigt wie die Fortschritte nuklearmedizinischer und radiologischer Verfahren auf dem Gebiet der angiologischen Probleme des Hautarztes."